Galerie der Flora entlang der Güterumgehungsbahn Münster

Dies ist ein Artikel aus der Serie “Die Güterumgehungsbahn Münster” von Christian Treber.

Durch die Sandaufschüttungen im Rahmen des Baus der Güterumgehungsbahn haben sich für Münster sonst untypische Biotope entwickelt, die von interessanten Pflanzen und Tieren besiedelt worden sind.

Das ist mir beim Warten auf Züge selbst aufgefallen – wenn man so stundenlang mit offenen Augen in der Landschaft steht, fällt einem so einiges auf, wegen dem man eigentlich gar nicht hierher gekommen ist.

Der Naturschutzbund (NABU) hat da eine Webseite zu. Herr Thomas Hövelmann vom NABU hat nach einer recht allgemeinen Anfrage sämtliche Pflanzen identifiziert – vielen Dank dafür!

Flora

Sandrasen

 

Besenheide Calluna vulgaris

 

Grauer Bahnschotter und rotes Gewächs – das mutet schon fast japanisch an (Silber-Fingerkraut Potentilla argentea)

 

Krokusse im Frühling

 

Gemeingefährlicher Bewuchs! (Robinie Robinia pseudoacacia)

 

Kurz nach dem Regen

 

Vogel-Wicke Vicia cracca

 

Wilde Möhre Daucus carota (mit der namengebenden kleinen schwarzen “Mohren-Blüte” in der Mitte) – das Teil in der Mitte ist mir gar nicht aufgefallen… 😛

 

Hasen-Klee Trifolium arvense

 

Nachtkerze Oenothera biennis

 

Nachtkerze Oenothera biennis (Grundblätter)

 

Schwarze Königskerze Verbascum nigrum

 

Schwarze Königskerze Verbascum nigrum

 

Berg-Sandglöckchen Jasione montana

 

Berg-Sandglöckchen Jasione montana

 

Natternkopf Echium vulgare

 

Natternkopf Echium vulgare

 

Rainfarn Tanacetum vulgare

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *